Fibrome

Fibrom, Stielwarze lasern

Als Fibrome, oder auch Stielwarze genannt, bezeichnen wir gutartige Knoten (Hautausstülpungen), die aus Binde- oder anderem Stützgewebe bestehen. Sie entstehen durch Wucherungen von bestimmten Bindegewebszellen (Fibroblasten). Stielwarzen kommen relativ häufig vor. Bei Männern gleichermassen wie bei Frauen.

Was ist ein Fibrom?

Ein Fibrom ist ein gutartiges Hautgeschwulst, das in der Regel harmlos ist. Es wird zwischen harten und weichen Fibromen unterschieden. Während harte Fibrome oft an den Beinen entstehen (z.B. nach Insektenstichen oder der Entzündung eines Haarfollikels oder einer kleinen Verletzung), treten weiche Fibrome vermehrt im Gesicht, Hals und Nacken auf.

 

Fibrom, Stielwarzen Entfernung

Aus medizinischer Sicht erfordert ein Fibrom grundsätzlich keine Therapie. Viele Betroffene stören sich allerdings an den kleinen Hautwucherungen und möchten diese entfernen lassen. Dazu sei gesagt: Die Entfernung von Fibromen gehört in die Hände eines Arztes und sollte nicht in einem Selbstversuch erfolgen. Bevor ein Fibrom entfernt wird, muss es von einem erfahrenen Arzt begutachtet werden, um eine bösartige Hautveränderung ausschliessen zu können. Die eigentliche Entfernung erfolgt mit dem CO2 Laser oder durch Excision mit dem Skalpell.

 

Fibrom Stielwarze lasern