Die Lasertechnik bei der Laserepilation

Die Laserepilationstechnik funktioniert nach dem Prinzip der „thermokinetischen Selektivität“: ähnlich wie die Sonne, deren Licht von dunklen Materialien stärker aufgenommen wird als von hellen, werden durch das Laserlicht nur die dunklen Pigmente, in diesem Fall die Haarwurzeln, auch Haarfollikel genannt, auf über 65° C erhitzt. Dadurch verlieren sie die Fähigkeit, neue Haare zu produzieren. Das ringsum liegende hellere Gewebe wird viel weniger aufgeheizt und erleidet dadurch keinen Schaden.

In den USA wurde 1994 das Photoderm® als erstes IPL Gerät (intense pulsed light = Blitzlampengerät) für diese Photoepilation genannte Behandlung eingesetzt. Kurz darauf folgten die ersten Rubinlaser, dann in einer stürmischen Entwicklung Alexandritlaser, Diodenlaser und langgepulste NdYag Laser. Die anfänglich mit teils schweren Nebenwirkungen behafteten IPL Geräte wurden durch den Einsatz von besseren Filtern und anderen technischen Verbesserungen wesentlich weiterentwickelt.

Mittlerweile gibt es eine ganze Reihe von effizienten Geräten für die Photoepilation. Heute stellt sich nicht mehr so sehr die Frage, ob Alexandrit-, Dioden-, NdYag Laser oder IPL Geräte „besser“ sind, sondern für welchen Haut-, respektive Haartyp die verschiedenen Geräte eingesetzt werden und wie gross die Erfahrung des Anwenders mit dem betreffenden Gerät ist. (Selbstverständlich ist auch die Qualität und Leistungsfähigkeit des jeweiligen Gerätes ein wesentlicher Faktor !)

Alexandrit-Laser „Apogee plus“

Der „Apogee plus“ (Markteinführung im September 2012) ist die neueste Generation der von der Firma Cynosure in den USA in Zusammenarbeit mit einigen der weltweit führenden Laser-Zentren und Laser-Anwendern entwickelten Alexandritlaser. The Bodyclinic setzt seit Dezember 2012 diese bereits siebte Generation dieses exzellenten Gerätes ein. Mit einer Leistung von 20 Joule/cm2 bei 18mm Strahldurchmesser, respektive 30 Joule/cm2 bei 15 mm Strahldurchmesser und 2 Hz Pulsfolge ist er einer der stärksten und schnellsten Alexandritlaser weltweit. Mit der Möglichkeit der Wahl von verschiedenen Pulslängen wird im Vergleich zu anderen Geräten höchste Effektivität bei optimaler Schonung der Haut erreicht. Das Resultat ist eine sichere, schnelle und nachhaltige Entfernung von unerwünschten Haaren.

Cutera Xeo Platform mit:

NdYagLaser „Cool-Glide Excell“: Der NdYag Laser (1064nm) „Cool Glide Excel“ wurde von der Firma Altus-Medical (heute CUTERA) für die Laserepilationsbehandlung und die Behandlung von unerwünschten oberflächlichen Hautgefässen entwickelt. Mit einer Leistung von 60 Joule/cm2 bei 10 mm Strahldurchmesser und 2 Hz Pulsfolge ist er ein sehr schneller und effizienter NdYag Laser. Aufgrund der geringeren Absorption dieser Lichtfarbe durch pigmentierte Strukturen ergibt sich der grosse Vorteil, dass dieser Laser auch bei gebräunter Haut und sehr dunklen Hauttypen eingesetzt werden kann. (Eine spezielle Einsatzmöglichkeit für diesen Laser ist zum Beispiel die chronische Bartfollikelentzündung bei Schwarzafrikanern).