Sonnengeschädigte Haut (Elastose)

So schön die Sonne auch sein kann, sie hat auch ihre Schattenseiten. Abgesehen von Hautkrebs, die sie im schlimmsten Fall verursachen kann, zerstört die UV-Strahlung die Kollagen- und Elastinfasern der Haut, die für Dichte, Spannkraft und Elastizität sorgen. Die Folge: Eine sonnengeschädigte Haut.

Sonnengeschädigte Haut behandeln

Die Haut vergisst nichts. Jeder Sonnenbrand ist ein kleines Puzzleteil auf dem Weg zur sonnengeschädigten Haut. Sonnengeschädigte Haut wird auch als Elastose bezeichnet. Diese beschreibt die Veränderungen von Hautpartien, die im Verlauf des Lebens vermehrt dem Sonnenlicht ausgesetzt sind. Typisch für eine Elastose sind ausgeprägte Falten und eine lederartige Hautstruktur. Elastose ist eine typische Alterungserscheinung.

Die Behandlung von sonnengeschädigter Haut erfordert Geduld und benötigt immer mehrere Sitzungen. Gute Behandlungsergebnisse lassen sich mit dem fraktionierten CO2-Laser, dem Limelight-IPL, mit Microneedling oder JetPeel erreichen.

Elastose