Gefässspinnen

Gefässspinnen (Spider naevi, Naevus araneus) lasern

Als Gefässspinnen (spider naevi) bezeichnet man Veränderungen in den Gefässen, die aus einem kleinen roten Gefässknötchen mit spinnennetzartig auslaufenden Gefässen besteht. Oft tritt diese Hautveränderung im Gesicht, am Hals oder auch am Körper auf.

Die Ursachen von Gefässspinnen

Bei den Gefässspinnen (Spider Naevus) handelt es sich um eine meist gutartige Gefässneubildung der Haut. Sie können aber auch in Zusammenhang mit Krankheiten wie Leberzirrhose, chronischer Hepatitis oder als Begleiterscheinung der Pubertät, oder Schwangerschaft auftreten. Aber auch bei gesunden Menschen können Gefässspinnen auftreten. Man sollte daher nicht zu voreilige Schlüsse auf eine mögliche Krankheit schliessen, sondern sich von einem Arzt untersuchen lassen.

 

Entfernen von spider naevi (Gefässspinnen)

Für die Betroffenen sind Gefässspinnen meist ein ästhetisches Problem. Mit einer Laserbehandlung kann dieses in den meisten Fällen behoben werden. Vor einer Behandlung sollte jedoch die Gefässspinne untersucht werden.

spider naevi, Naevus araneus, Gefässspinnen lasern