Haarausfall, Glatzenbildung, diffuses Haar

Haarausfall ist in 95 Prozent der Fälle genetisch bedingt. Die lichter werdende Haarpracht stellt für viele Betroffene eine  Belastung dar und beeinträchtigt die Lebensqualität.

Haarausfall – Ursache und Behandlung

Grundsätzlich wird zwischen drei Formen des Haarausfalls unterschieden:

  • Kreisrunder Haarausfall (Alopezia areata)
  • Diffuser Haarausfall (dünner werdendes Haar)
  • Anlagebedingter Haarausfall (Alopecia androgenica)

Die oben genannten Formen zählen zu den nicht-vernarbenden Alopezien. Das heisst, es bilden sich keine Narben und die Haarfolikel bleiben erhalten. Um diese Formen von Haarausfall zu stoppen und das Haarwachstum anzuregen, eignet sich die Mesotherapie mit PRP.

 

Vernarbende Alopezien hingegen sind irreversibel. Bei diesen Formen kann man den Haarverlust nicht mehr rückgängig machen.

Sind Sie unsicher, von welcher Form des Haarausfalls Sie betroffen sind? Haben Sie Fragen oder wünschen Sie ein Beratungsgespräch? Wir sind gerne für Sie da: 044 387 99 20

Haarausfall bei Männern