Gepostet am 29.Aug 2021 von in Alle Artikel, Anti-Aging | Keine Kommentare

Die Ursachen der Hautalterung und die besten Anti-Aging Strategien

Alle Artikel, Anti-Aging / 29.Aug 2021

Obwohl das Alter auch einige Vorteile mit sich bringt, tun sich die Meisten eher schwer damit. Vor allem wenn es um Falten & Co. geht. Wie lange die Haut jung aussieht, liegt zum einen an unseren Genen, aber auch am Lebenswandel. In diesem Zusammenhang spricht man auch von intrinsischer (genetisch bedingter) und extrinsischer Hautalterung (äussere Faktoren). Um die Möglichkeiten der Hautverjüngung voll auszureizen, ist es essentiell, die Prozesse der Hautalterung zu verstehen. Im Folgenden erklären wir in Kürze den Hautalterungsprozess und verraten Ihnen die besten Anti-Aging Strategien. 

 

Der Hautalterungsprozess

Die entscheidenden Prozesse der Hautalterung finden in der Dermis (Lederhaut) statt. Diese Hautschicht besteht vorwiegend aus Bindegewebszellen (Fibroblasten) und Bindegewebsfasern (Kollagen & Elastin). Die Bindegewebsfasern sind hauptsächlich für eine jung aussehende Haut verantwortlich. Kollagen macht das Gewebe stabil und zugfest, während das Elastin für die Elastizität zuständig ist. Bereits zwischen dem 20. Und dem 30. Lebensjahr verlangsamt sich sowohl die Produktion der Bindegewebsfasern als auch der körpereigenen Hyaluronsäure. In der Folge entstehen erste Fältchen, die Haut ist nicht mehr so elastisch, verliert an Volumen, wird dünner und verliert ihre rosige Frische.

 

Kollagen

 

Die wichtigsten Faktoren der Hautalterung

Der grösste Feind unserer Haut sind freie Radikale bzw. oxidativer Stress, den sie auslösen können. Freie Radikale sind nicht per se schlecht, denn sie erfüllen eine wichtige Funktion in unserem Körper. Zum Beispiel können sie Bakterien und Krankheitserreger angreifen. Ist der Anteil an freien Radikalen allerdings zu gross, kommt es zu oxidativem Stress, was in der Folge zu Zellschäden und schlussendlich zur vorzeitigen Hautalterung führt.

 

Oxidativer Stress wird vor allem durch folgende Faktoren begünstigt:

  • UV-Strahlung
  • Nikotin, Alkohol, Drogen
  • Unausgewogene Ernährung
  • Leistungssport
  • Stress
  • Medikamente

 

Anti-Aging Strategien: Behandlungen

In der ästhetischen Medizin steht uns eine breite Palette an Behandlungsmöglichkeiten zur Gesichts- und Hautverjüngung zur Verfügung. Dabei gewinnen die minimal-invasiven Anwendungen immer mehr an Bedeutung. Die Patient:innen wünschen sich bestmögliche Resultate mit möglichst geringer Downtime und Erhalt der Natürlichkeit. Es muss also nicht immer ein chirurgisches Lifting sein. Bei den minimal-invasiven Behandlungen geht es vor allem darum, die körpereigenen Reparatur- und Regenerationsmechanismen zu nutzen und die Haut so zu stimulieren, dass Bindegewebsfasern neu produziert werden.

 

Folgende Behandlungen eignen sich hervorragend für die Stimulation der Fibroblasten bzw. zum Aufbau von Kollagen und Elastin:

 

Sanfte Anwendung

JetPeel

 

Sanft bis minimal-invasive Anwendung

Microneedling mit PRP

 


Minimal-invasive Anwendung

RF-Microneedling

Mesotherapie (Vital Injector)

Revlite Lasertoning

CO2 Laser

 

 

Microneedling

Durch das Microneedling werden die Fibroblasten aktiviert, die sich vermehren und schliesslich Kollagen, Elastin und Hyaluronsäure produzieren. Der Effekt: Mehr Elastizität und Festigkeit der Haut.

 

 

Anti-Aging Strategien: Vorbeugung

 

Sonnenschutz

Ganz auf Sonne verzichten müssen wir natürlich nicht. Schliesslich produziert unser Körper bei Sonnenschein das wichtige Vitamin D, welches für zahlreiche Abläufe in unserem Organismus wichtig ist. Nicht zuletzt für unsere Psyche. Allerdings ist die Sonne und insbesondere die UVA-Strahlung zum grössten Teil für die vorzeitige Hautalterung verantwortlich bzw. für die Beschädigung der Gewebsfasern. Deshalb gilt: Zu allen Jahreszeiten auf ausreichenden und hohen Sonnenschutz achten!

 

Die richtige Pflege

Die tägliche Pflege ist das A und O für einen optimalen Anti-Aging Lifestyle. Diese sollte von Hautfaktoren wie Feuchtigkeitsgehalt, Beschaffenheit, Alter und vielem mehr abhängig gemacht werden. Dabei gilt: Wer Ergebnisse sehen möchte, sollte auf potente Wirkstoffformulierungen setzen. Eine ausführliche Beratung inklusive Hautanalyse beim Experten ist deshalb unbedingt zu empfehlen. In der Bodyclinic stehen wir Ihnen selbstverständlich jederzeit zur Seite.

 

Viel Flüssigkeit

Ausreichend Flüssigkeit unterstützt die Elastizität der Haut und vermindert das Auftreten von Knitterfältchen. Mindestens 1,5 bis 2 Liter am Tag sollten es sein, vorzugsweise Wasser oder ungesüssten Tee.

 

Gesunde Ernährung

Du bist was du isst! Das gilt sowohl für die Gesundheit als auch für das Hautbild. Antioxidative Lebensmittel sind besonders gut, da diese die Freisetzung von freien Radikalen verhindern. Dazu gehören zum Beispiel Broccoli, Karotten, verschiedene Beeren, Äpfel, Tomaten und vieles mehr.

 

Nicht rauchen

Wir wissen es alle: Rauchen ist ungesund und wirkt sich negativ auf zahlreiche Organe und Funktionen in unserem Körper aus. Das gilt auch für unser grösstes Organ «die Haut». Denn Nikotin entzieht dem Blut den Sauerstoff und wirkt sich negativ auf die Zellversorgung aus. Die Folge: alternde Haut.

 

Genügend Schlaf

Im Schlaf produziert unser Körper das Wachstumshormon HGH, was unter anderem für die Erneuerung des Zellgewebes zuständig ist. Ausreichend Schlaf ist also gesund und hält uns jung!

 

Haben Sie Fragen? Unser Team steht Ihnen jederzeit gerne für eine persönliche Beratung zur Seite.

 

 

Ihr Termin 044 387 99 20
your appointment
044 387 99 20

Folgen Sie uns